#

HANNOVERSCHER SINGKREIS e.V.

Der Kreis gilt als Symbol der Unendlichkeit, der harmonischen Zusammengehörigkeit und Geschlossenheit.

Genau das trifft auf unseren Chor zu, der bereits 1964 gegründet wurde und dessen Mitglieder sich beim Singen miteinander verbunden fühlen. Als gemischter Chor hat sich der Hannoversche Singkreis in den vergangenen 50 Jahren in Hannover einen guten Namen erworben. Er blickt auf lebendige Jahre mit zahlreichen Konzerten , erfolgreichen Chorwettbewerben und vielen interessanten Freizeitaktivitäten zurück,

Mit viel Engagement und Freude wird ein vielfältiges , abwechslungsreiches Repertoire erarbeitet.

SINGEN SIE DOCH MIT !

Chorproben:mittwochs ,19.30 - bis 21.30 Uhr

Jordanstraße 22, 30173 Hannover


1. Probe nach den Ferien ist am 3. August 2016


Das Jahr 2016:

Seit dem 1. Juni 2016 haben wir einen neuen Chorleiter. Unter der Leitung von Johannes Knauer erarbeiten wir uns ein neues Programm mit dem Titel „TagChorNacht“.

Ich bin der Neue

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Hannoverschen Singkreises!

Ich freue mich, dass ich mich an dieser Stelle als neuer Chorleiter des Hannoverschen Singkreises vorstellen darf.

Ich wurde 1984 in Celle in eine Musikerfamilie geboren und konnte von früher Kindheit an immer Musik machen: zunächst Blockflöte und Knabenchor Hannover, später Oboe in der Jungen deutsch-polnischen Philharmonie und Kammermusik – auch in den Ferien ging's nie ohne Musik: Konzertreisen, Probenfreizeiten, Kurse...

Nach Schule und Zivildienst beschloss ich, Musik zu meinem Beruf zu machen und studierte Schulmusik an der Musikhochschule Hannover. Obwohl ich bald merkte, dass der Schuldienst nicht mein Beruf werden würde, blieb ich bei dem umfassenden Studium, zu dem auch Dirigierunterricht gehörte. Bereits während des Studiums übernahm ich meinen ersten Chor, die Kantorei der Heilig-Geist-Gemeinde Vahrenwald, die ich auch immer noch leite. Außerdem leite ich den gemischten Chor „Chorus B“ in Barsinghausen und übernehme regelmäßig Probenarbeit im Johannes-Brahms-Chor Hannover, in dem ich seit 2003 singe.

Seit 2014 bin ich hauptberuflich freischaffender Musiker; neben der Chorleitung unterrichte ich Oboe und Klavier und schreibe Arrangements, hauptsächlich für meine Chöre.

Bei meiner musikalischen Arbeit steht immer die Freude an der Musik im Mittelpunkt. Als Chorleiter sehe ich meine Aufgabe darin, dem Chor neue Musik zu zeigen, aber auch altbekanntes und beliebtes nicht zu vergessen. Und auch im altbewährten gibt es immer wieder neues zu entdecken. Dabei möchte ich die SängerInnen fordern – denn nur, wer ein Ziel durch Arbeit erreicht, kann wirklich zufrieden mit sich sein.

So werden wir in unserm neuen Programm „TagChorNacht“ eine weite Bandbreite an Musik erarbeiten – von Giovanni Giacomo Gastoldi über Johannes Brahms bis zu Cole Porter und Vytautas Miškinis. Am Ende soll ein Konzertprogramm stehen mit Liedern und Stücken, die sich mit dem Tageslauf beschäftigen.

Ich freue mich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Singkreises!


Rückblick auf das Jahr 2015:

Wer hätte das gedacht: Singen erzeugt nicht nur Glücksgefühle, sondern füllt auch noch die Auferstehungskirche und beschert

allen ein tolles vorweihnachtliches Konzert !

Das „ Oratorio de Noël „von Camille Saint-Saëns stand neben der Bach Kantate „Nun komm, der Heiden Heiland“und Weihnachtsliedern im Mittelpunkt des vorweihnachtlichen Gemeinschaftskonzertes des Hannoverschen Singkreises und des Gastchores Kammerchor Acûstico.


Hannoverscher Singkreis

Kammerchor Acûstico


Ein Projektorchester, sowie die Solisten Nicole Schömig (Sopran), Susan Jebrini (Alt), Sonja Herrling (Alt), Thomas Froeb (Tenor) und Christian Kestler (Bass) musizierten am Samstag, 5. Dezember 2015 um 18 Uhr gemeinsam mit den Chören in der Auferstehungskirche, Helmstedter Str.59 in Hannover-Döhren unter der Gesamtleitung von Julian Hauptmann.

24.08.2016
Im interkulturellen Konzert „What the World needs now …” sind Lieder um die Macht der Liebe aus der europäischen Renaissance und der klassisch-arabischen Tradition zu h...
24.08.2016
Im Haus der Berliner Festspiele werden vom 23.-30.9.16 zum dritten Mal Teilnehmer des Bundeswettbewerbs „Tanztreffen der Jugend...
24.08.2016
Kicken und Lernen, Dribbeln und dabei soziale Kompetenzen stärken – seit 2007 verfolgt das Projekt „Fußball trifft Kultur“ der LitCam das Ziel, förderungsbedürftigen Schülerinnen und Schülern die Chance auf eine bessere Bildung zu ermögliche...
24.08.2016
Unter dem Motto: „Einer geht noch“ schreibt die Kulturstiftung des Bundes im Rahmen ihres „Fonds Neue Länder“ erneut den „Call for Members“ aus....
24.08.2016
Mit einer Fördersumme von 3.001 bis 20.000 Euro können Kunst- und Kulturprojekte, die unter aktiver Beteiligung von Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen stattfinden, über einen Zeitraum von 12 Monaten unterstützt werden....
24.08.2016
Die Landesförderung der Musikschulen des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst wird bis zum Jahr 2017 um 150.000 Euro erhöht. Bislang fördert das Land die öffentlichen Musikschulen mit rund 2,65 Millionen Euro....
24.08.2016
Zum 60. Geburtstag des Deutschen Jugendliteraturpreises ist der Jubiläumsband „Was ist los vor meiner Tür?“ bei Jacoby & Stuart erschienen. Eigens zu diesem Anlass haben 20 Nominierte und Preisträger neue Geschichten geschrieben....

Anfahrt