#

HANNOVERSCHER SINGKREIS e.V.

Der Kreis gilt als Symbol der Unendlichkeit, der harmonischen Zusammengehörigkeit und Geschlossenheit.

Genau das trifft auf unseren Chor zu, der bereits 1964 gegründet wurde und dessen Mitglieder sich beim Singen miteinander verbunden fühlen. Als gemischter Chor hat sich der Hannoversche Singkreis in den vergangenen 50 Jahren in Hannover einen guten Namen erworben. Er blickt auf lebendige Jahre mit zahlreichen Konzerten , erfolgreichen Chorwettbewerben und vielen interessanten Freizeitaktivitäten zurück,

Mit viel Engagement und Freude wird ein vielfältiges , abwechslungsreiches Repertoire erarbeitet.

SINGEN SIE DOCH MIT !

Chorproben:mittwochs ,19.30 - bis 21.30 Uhr

Jordanstraße 22, 30173 Hannover


Chorferien vom 11.Juli 2016 bis 31.Juli 2016

1. Probe nach den Ferien ist am 3. August 2016


Das Jahr 2016:

Seit dem 1. Juni 2016 haben wir einen neuen Chorleiter. Unter der Leitung von Johannes Knauer erarbeiten wir uns ein neues Programm mit dem Titel „TagChorNacht“.

Ich bin der Neue

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des Hannoverschen Singkreises!

Ich freue mich, dass ich mich an dieser Stelle als neuer Chorleiter des Hannoverschen Singkreises vorstellen darf.

Ich wurde 1984 in Celle in eine Musikerfamilie geboren und konnte von früher Kindheit an immer Musik machen: zunächst Blockflöte und Knabenchor Hannover, später Oboe in der Jungen deutsch-polnischen Philharmonie und Kammermusik – auch in den Ferien ging's nie ohne Musik: Konzertreisen, Probenfreizeiten, Kurse...

Nach Schule und Zivildienst beschloss ich, Musik zu meinem Beruf zu machen und studierte Schulmusik an der Musikhochschule Hannover. Obwohl ich bald merkte, dass der Schuldienst nicht mein Beruf werden würde, blieb ich bei dem umfassenden Studium, zu dem auch Dirigierunterricht gehörte. Bereits während des Studiums übernahm ich meinen ersten Chor, die Kantorei der Heilig-Geist-Gemeinde Vahrenwald, die ich auch immer noch leite. Außerdem leite ich den gemischten Chor „Chorus B“ in Barsinghausen und übernehme regelmäßig Probenarbeit im Johannes-Brahms-Chor Hannover, in dem ich seit 2003 singe.

Seit 2014 bin ich hauptberuflich freischaffender Musiker; neben der Chorleitung unterrichte ich Oboe und Klavier und schreibe Arrangements, hauptsächlich für meine Chöre.

Bei meiner musikalischen Arbeit steht immer die Freude an der Musik im Mittelpunkt. Als Chorleiter sehe ich meine Aufgabe darin, dem Chor neue Musik zu zeigen, aber auch altbekanntes und beliebtes nicht zu vergessen. Und auch im altbewährten gibt es immer wieder neues zu entdecken. Dabei möchte ich die SängerInnen fordern – denn nur, wer ein Ziel durch Arbeit erreicht, kann wirklich zufrieden mit sich sein.

So werden wir in unserm neuen Programm „TagChorNacht“ eine weite Bandbreite an Musik erarbeiten – von Giovanni Giacomo Gastoldi über Johannes Brahms bis zu Cole Porter und Vytautas Miškinis. Am Ende soll ein Konzertprogramm stehen mit Liedern und Stücken, die sich mit dem Tageslauf beschäftigen.

Ich freue mich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Singkreises!


Rückblick auf das Jahr 2015:

Wer hätte das gedacht: Singen erzeugt nicht nur Glücksgefühle, sondern füllt auch noch die Auferstehungskirche und beschert

allen ein tolles vorweihnachtliches Konzert !

Das „ Oratorio de Noël „von Camille Saint-Saëns stand neben der Bach Kantate „Nun komm, der Heiden Heiland“und Weihnachtsliedern im Mittelpunkt des vorweihnachtlichen Gemeinschaftskonzertes des Hannoverschen Singkreises und des Gastchores Kammerchor Acûstico.


Hannoverscher Singkreis

Kammerchor Acûstico


Ein Projektorchester, sowie die Solisten Nicole Schömig (Sopran), Susan Jebrini (Alt), Sonja Herrling (Alt), Thomas Froeb (Tenor) und Christian Kestler (Bass) musizierten am Samstag, 5. Dezember 2015 um 18 Uhr gemeinsam mit den Chören in der Auferstehungskirche, Helmstedter Str.59 in Hannover-Döhren unter der Gesamtleitung von Julian Hauptmann.

Mehrstimmig entschied der Rat der Stadt Wolfenbüttel in der vergangenen Woche, dass der Kulturvermittlungs-Preis auch im kommenden Jahr vergeben werden soll....
Der Bundesverband Freie Darstellende Künste (vormals: Bundesverband Freier Theater) ist seit 1990 der Dachverband für die Landes- und Spartenverbände von bundesweit rund 1.500 Tanz- und Theaterschaffenden (Einz...
Die Autorinnen und Autoren der neuen Ausgabe des Magazins KULTURELLE BILDUNG geben mit ihren unterschiedlichen Perspektiven auf das Thema „Partizipation“ Denkanstöße für die kritische Auseinandersetzung mit der künstlerischen und kulturpädagogischen Prax…
Vom 18. bis 20. November 2016 findet in Cottbus das 33. GMK-Forum Kommunikationskultur statt. Unter dem Motto „Software takes command“ geht es um die Frage, welche Medienbildung und Medienpädagogik Kinder, Jugendliche und Familien heute brauchen....
Refugees' Kitchen ist ein Küchenmobil, welches in Zusammenarbeit von Künstler*innen und Geflüchteten entsteht: Eine mobile Küche, die in gemeinsamer Arbeit geplant, gebaut und betrieben wird....
Die Kulturverwaltung des Berliner Senats vergibt – vorbehaltlich verfügbarer Haushaltsmittel – Mittel zur Förderung zeitgeschichtlicher und erinnerungskultureller Projekte, die in Berlin realisiert werden....
Das Programm „Kultur.Forscher!“ unterstützt Schulen und ihre Kulturpartner dabei, den Ansatz der Ästhetischen Forschung in der Schule zu erproben und zu verankern....

Anfahrt